Leichen, die auf Kühe starren

muss man nicht lesen !!!

Inhalt (lt. Verlag!): STILLLEBEN MIT LEICHENTEILEN: KRIMIVERGNÜGEN IN KITZ! Skilehrerterror oder rabiate Hinterseer-Fans? Tote zwischen Touristenattraktionen! Zwischensaison im Tiroler Tourismusort Nr. 1: Die Gäste haben Kitzbühel verlassen. Es könnte so friedlich sein unterhalb der Streif. Fast schon langweilig. Doch da findet man ein Männerbein in der Eisgrube des Eishockeystadions, eine manikürte Männerhand im Schwarzsee und einen Männerkopf in einer Truhe des Stadtmuseums. Wenn man die drei Teile zusammensetzt, bilden sie allerdings kein Ganzes. Will heißen, es handelt sich um die Reste von drei verschiedenen Leichen. Und das ist erst der Anfang! Wo normalerweise Sportgrößen und Promis in schöner Eintracht Weißwürste speisen, kann einem jetzt durchaus der Appetit vergehen: Es geht mörderisch zu! Zimmermädchen Luisa kennt die dunkelsten Geheimnisse ihrer Gäste und ermittelt, tatkräftig und gewieft, auf eigene Faust – denn nirgends ist man den Schurken näher als in ihren Hotelbadezimmern … Doch bald ist auch Luisas Haut in Gefahr … Krimödienkönigin in Kitz: Lachtränengarantie!

Die Autorin:
Tatjana Kruse, geboren 1960 in Schwäbisch Hall, schreibt seit 1996 Krimi-Kurzgeschichten und seit 2000 Kriminalromane.

Mein Kommentar:
Es gibt gottseidank verschiedene Geschmäcker. Es soll sogar Leute geben, die stehen auf einen selbsternannten Volks-Rockn-Roller. Und es gibt nicht wenige Menschen, welche ihre Freizeit mit der Lektüre von derzeit boomenden Landkrimis verbringen. Unter dem Motto „Egal, was Du liest, Hauptsache: Du liest“ ist dies natürlich sehr zu begrüßen. Und die Geschichte des Lesens zeigt, dass Kinder nicht ewig bei Comics hängenbleiben. Irgendwann hat man genug. Dann gibt es zwei Wege: Entweder die Jugendlichen hören auf zu lesen, oder sie finden zu Neuem.
In diesem Sinne mögen sich jene, die dieser Tatjana Kruse die Treue halten, weiterhin genussvoll bei jedem Irrsinn auf die Schenkel schlagen und nach dem nächsten Machwerk lechzen. Es sei ihnen gegönnt. Lesen ist nie verkehrt. Empfehlen kann ich dieses Buch allerdings wirklich nicht. Für meine Begriffe schade um jede Minute. Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
Mit ein wenig Wehmut denke ich an einen gewissen Carlo Manzoni, der in den 60er Jahren wirklich witzige, und vor allem geistreiche Krimiparodien schrieb (z.B.: „Das MG im Dekollete“).

ISBN: 978-3-7099-7922-8
Haymon Verlag
€ 12,95 Taschenbuch